OBERNKIRCHEN. Besinnliche „Musik aus Luft und Wasser“ ist bei zwei Gottesdiensten der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Obernkirchen zu hören gewesen.

Dargeboten wurde diese von dem in Berlin beheimateten Duo „Liquid Soul“, das mit seinen meditativ anmutenden Klangbildern das inhaltliche Thema der beiden Kirchenfeiern, nämlich die christliche Taufe, umrahmte.
Im Gepäck hatten die Musiker Gert Anklam und Beate Gatscha recht ungewöhnliche Instrumente, so etwa eine von ihnen selbst entwickelte „Wasserstichorgel“. Das aus unterschiedlich langen Rohren gebaute Spezialinstrument erinnerte von der Bauform her an die Pfeifen einer Kirchenorgel.
Anstatt dass aber mittels eines Blasebalges Luft durch die nach dem Flötenprinzip funktionierenden Röhren gepustet wurde, erzeugten Anklam und Gatscha die für die Klangerzeugung erforderliche Luftbewegung, indem sie ihre aus zweimal zwei tonal gestimmten Kunststoffröhren bestehende „Wasserstichorgel“ in mit Wasser gefüllte Eimer stachen.
Die beiden Gottesdienste waren Teil der Projektausstellung „ErlebnisRaum Taufe“, die derzeit in der Stiftskirche präsentiert wird (wir berichteten).

Quelle: SZLZ vom 22.07.2020, Michael Werk Reporter

Follow by Email
Instagram